Mapping auf dem Festival

Das Mapping an der Staatsoper

Eine Kooperation von Boehlke Beleuchtung und Resorb

Hier ein Beispiel der Arbeit von Resorb:

Das Mapping an der Staatsoper Hannover

Boehlke Beleuchtung und Resorb aus Berlin bringen enorme Erfahrung und künstlerisches Geschick mit nach Hannover. Von der Entwicklung des Mapping bis hin zur technischen Umsetzung machen diese beiden Spezialisten eine rissige Leinwand aus dem Opernhaus.

Das Mapping beim NDR

Detlef Hartung und Georg Trenz

Hier ein Beispiel Ihrer Kunst aus Köln:

Das Mapping am großen Sendesaal

Die Arbeit KALEIDOSKOPABSTRACT von Detlef Hartung und Georg Trenz auf der Fassade des Großen Sendesaals im Funkhaus des NDR in Hannover reagiert mit der Projektion von großen geometrischen Flächen, ihren konstruktivistischen Überlagerungen und klaren Primärfarben unmittelbar auf die Formensprache des Gebäudes und erinnert ganz bewusst an die Anfänge der Moderne zu Beginn des 20. Jahrhunderts und ihren Einfluss auf die Nachkriegsarchitektur. mehr…

Mapping

Individuell auf die Oberflächen von Gebäuden eingestellte Projektoren erzeugen atemberaubende Effekte und vervollständigen das Lichtfestival. Durch genau auf unterschiedliche Gebäudeteile abgestimmte Bildsequenzen entstehen einzigartige Momente, die Emotionen wecken.

 

Geschichten aus Licht

Videokünstler erzählen mit dieser Form von Licht Geschichten. Ob fotorealistisch oder abstrakt, wenige Sekunden oder mehrere Minuten – es entstehen nachdenkliche oder überraschende Kunstwerke, die emotional Geschichten erzählen.